•  

    Operatives Spektrum

    Neben einem breiten Spektrum von konservativen Therapiemaßnahmen bieten wir Ihnen ein individuell auf Sie abgestimmtes operatives Therapiekonzept im evangelischen Krankenhaus Witten an. Zu den Schwerpunkten unserer Arbeit mit gelenkerhaltenden und gelenkersetzenden Verfahren nach dem neuesten Forschungsstand zählt auch die Behandlung von komplexen Sportverletzungen und Rheumaerkrankungen.

    Kniegelenk

    Wir bieten Ihnen moderne minimal invasive Therapieverfahren, wie arthroskopische Operationen des Kniegelenkes, Rekonstruktionen von Bandrupturen des Vorderen Kreuzbandes oder des inneren Kniescheibenbandes nach Luxationen der Kniescheibe, Achskorrekturen bei Beinachsenfehlstellungen, primäre Teil- oder Vollprothesen an. Auch beim Versagen von primären Prothesen durch Lockerungen, Bandinstabilitäten, Abrieb der Gelenkflächen oder bleibende Schmerzen können wir eine individuelle Beratung und operative Revisionen anbieten.

    Hüftgelenk

    Wir können auf ein abgestimmtes Implantatspektrum  für primär und Wechseloperationen zurückgreifen welches von primären knochensparenden Kurzschaftprothesen bis zu modularen Wechselsystemen reicht. Der bei Ihnen möglicherweise vorhandene und mit größter Sorgfalt implantierte Gelenkersatz kann verschleißen, dadurch wird nach einer gewissen Zeit die Notwendigkeit einer Nachbehandlung oder einer Wechseloperation auftreten.  Daher sollte jedes Implantat regelmäßig kontrolliert werden um ggf vor einem vollständigen Implantatversagen reagieren zu können.

    Schultergelenk

    Bei Versagen einer konservativen Therapie können wir ein umfangreiches Spektrum an alternativen Therapiemöglichkeiten anbieten. Bei chronischem Impingement mit oder ohne Rupturen der Rotatorenmanschette kann eine arthroskopische Operation und ggf. Rekonstruktion der Ruptur und oder eine arthroskopische Teilresektion des Schultereckgelenkes erforderlich sein. In Fällen von schwerwiegender Arthrose kommen Gelenkersatzverfahren zum Einsatz. Hierbei steht uns eine Auswahl von Implantaten zur Verfügung um individuelle Versorgungen durchzuführen. Es können Teilersatz-Operationen wie eine Schulterkappe oder ein Oberarmkopfersatz verwendet werden. Bei fortgeschrittener Arthrose können Vollprothesen, bei massiven Defektarthrosen mit weitgehender Zerstörung der Rotatorenmanschette können sog. Inverse Schulterprothese verwendet werden, um auch in solchen Situationen eine Funktion wiederherzustellen.

    Unsere modernen Operationsverfahren und die enge Vernetzung mit den anderen Fachabteilungen des Evangelischen Krankenhauses in Witten garantieren ein Höchstmaß an Sicherheit und eine rasche Rehabilitation. Unsere wichtigsten Ziele sind Ihre Mobilität und Beschwerdefreiheit im Alltag.

     Wir bieten Ihnen mit meinen Kollegen die Möglichkeit, vom Erstgespräch bis zur Nachsorge nach einer erfolgten Operation von Ihrem Operateur persönlich beraten und betreut zu werden.